Das Team

Seit 30 Jahren werden auf unserem Weingut vielfach prämierte Genusströpferln Marke Norbert Bauer gekeltert. Dahinter steht viel Liebe zur Sache, Engagement und Fachkundigkeit – eingebracht von zahlreichen fleißigen Händen und Köpfen.

Mit der Ernte 2008 hat Norbert mit Herrn Markus Glanz eine hilfreiche Unterstützung im Keller bekommen. Mittlerweile werden heiße Diskussionen beim Verschneiden der Weine geführt. Er ist auch für die Einhaltung der Zertifizierungsrichtlinien zuständig.

Mit Herrn Lukasz Wawrzyniak haben wir seit 2004 einen Maschinenfreak ins Haus bekommen. Er kennt alle Wehwehchen der Traktoren und Maschinen und hält nicht nur unseren Fuhrpark auf dem neuesten Stand.

Seit 2003 ist Herr Jarda Sula mit uns im Einsatz, der in der Zwischenzeit alle Weingärten auch im Schlaf findet.

Herr Duraj Andrzej und Herr Maciej Wawrzyniak ziehen ihre Runden in den Weingärten und nehmen ihre Arbeit ernst; daran können auch die heftigsten Weinviertler Regengüsse nichts ändern.

Familie Josef und Milada Fortelny unterstützen uns seit 2007. Milada gibt die entsprechenden Anweisungen beim Etikettieren und wird wütend, wenn Bindematerial für die Weingärten fehlt. Herr Josef kennt wie Herr Jarda jeden Weingartenstock und lernt Neuankömmlinge an.

Frau Hana Weese sorgt seit 2006 für das leibliche Wohl der Familie und der Gäste, und wir haben mittlerweile erkannt, dass eine typische böhmische Köchin nichts anbrennen lässt. Ob Frühstück für die Gäste, Kraftnahrung für die Lesehähne oder Festschmaus für die Weihnachtsfeiern – ohne Hanas kulinarische Höhenflüge wäre all das nur halb so g'schmackig.

Seit Herbst 2010 betreut Herr Wolfgang Messerschmidt unsere Computer, damit ist die elektronische Kommunikation gewährleistet. Gemeinsam mit Gisela kümmert er sich um das Büro.

Team

Was das Team über die Chefs sagt...

Die Meinung unserer Mitarbeiter über die Chefs: Für Frau Gisela ist alles organisierbar und es gibt nichts, was wir nicht gemeinsam schaffen können. Unser Chef Norbert liebt seinen Beruf und arbeitet gerne. Wichtig ist für ihn seine Familie und ein friedliches Arbeitsklima.