Auszeichnungen 2018

A LA CARTE 2018

Das Weingut in Jetzelsdorf besteht seit 1721 und wird in elfter Generation betrieben. An den Hängen des Schatzbergs, auf der Riede Bergsatz, deren Boden reich an fruchtbarem Löss ist, gedeihen die Rotweine. Das Terroir für die Weißweine besteht aus Lehm, Schotter und Urgestein. Norbert Bauer ist einer der Qualitätspioniere des Weinviertels, er zählt zu den namhaftesten Winzern des Pulkautals. Es ist ihm ein Anliegen, Weine im Einklang mit der Natur zu produzieren. Das Weingut setzt auf ein vielfältiges Sortenspektrum mit Schwerpunkt auf Grünen Veltliner. Aber auch die Rotweine, wie etwa der im Barrique ausgebaute Blaufränkisch Gerichtsberg, erregen immer wieder Aufmerksamkeit.

92 Pkt. | 2015 Grüner Veltliner Parapluiberg Weinviertel DAC Reserve

Jugendliche Farbe, ausgeprägte Aromatik in der Nase, Einlegegewürze, Rhabarber, Melone, feine Käuternoten, am Gaumen körperreicher Wein, straffe Struktur, pikanter Abgang, zart pfeffriger Nachhall.

91 Pkt. | 2013 Blaufränkisch Ried Gerichtsberg

Kräftiger Farbkern, gereifter Rand, intensive Fruchtnoten, Kräuterwürze, leicht pfeffrige Anklänge, am Gaumen gehaltvoller Wein, balancierte Textur, feines Tanninfinish, gute Länge.

91 Pkt. | 2016 Grüner Veltliner Alte Reben Diermannsee Weinviertel DAC

Jugendlicher Farbe, intensive, reife Frucht, kandierte Birnen und Orangen, Honigmelone, am Gaumen stoffiger Wein, harmonischer Trinkfluss, süßer Fruchtschmelz im Abgang, pikantes Finish, gute Länge, Grapefruit und Kräuter im Rückaroma.

90 Pkt. | 2016 Mischsatz vom Alten Weingarten

(TR/PB/CH/GV) Helles Gelb, komplexe Nase, kandierte Birne, Honigmelone, Rancio-Ton, am Gaumen kräftiger Wein, saftig balancierter Trinkfluss, feiner Fruchtschmelz im Abgang, gute Länge.

89 Pkt. | 2015 St. Laurent Schatzberg

Jugendliche Farbe, ausgeprägtes Bukett, Preiselbeere, Weichsel, zarte Holzwürze, kräftiger Wein am Gaumen, markantes Säurespiel, feiner Gerbstoff im Finish, fruchtiger Nachhall.

89 Pkt. | 2016 Grüner Veltliner Kellerberg Weinviertel DAC

Helles Gelb, frische, intensive Nase, Apfel-Zitrus-Aromen, zart-blättrige Noten, saftiger Wein am Gaumen, lebendiger Trinkfluss, zarter Schmelz im Abgang, Limetten im Nachhall.

Historischer Wein: 92 Pkt. | 2010 Grüner Veltliner Parabluiberg Weinviertel DAC Reserve

VINARIA Weinguide 2018/19 – 2 Kronen

Der junge Wilfried Bauer, zuständig für Weine und Weingärten, will in Zukunft noch mehr die Handschrift des Winzers forcieren. Momentan ist er viel bei seinen Reben, um dort die richtigen Akzente zu setzten, d. h. Chardonnay und Viognier bei den Weißen, Cabernet und Malbec bei den Roten, auch der internationalen Vergleichbarkeit wegen. Im vergangenen Jahr hat er mehr gespielt als in den Jahren zuvor. So wurde auf längere Maischestandzeit bei den Veltliner gesetzt, das Fruchtfleisch in Schwebe gehalten und lange weitergezogen. Herausgekommen ist eine klar abgestufte Serie mit viel Trinkspaß, wie immer zu kundenfreundlichen Preisen.

Der Riesling gefällt in seiner verspielten und doch spannenden Art, beim Mischsatz sorgt ein kleiner Teil Traminer für ausgeprägte Aromatik. Auf der letzten Erhebung Richtung Tschechien stehen die Reben für den fruchtintensiven Chardonnay auf sehr kalkhaltigem Grund. Der Sauvignon vom Retzer Urgestein gefällt als Wein, der Sortenausdruch liegt deutlich hinter der Herkunft zurück. Beim ausdrucksstarken Muskateller gerät er ins Schwärmen, drei Tage Maischestandzeit hat er ihm gegönnt, denn er will keinen Wasserkopfmuskateller, der wie ein Cornetto nach unten wegbricht.

Zweigelt und St. Laurent 2015 sind weiterhin in guter Verfassung im Verkauf. Der Blaufränkisch ist eine Rarität im Weinviertel - 25 Tage war er auf der Maische, um die Würzigkeit der Sorte herauszuarbeiten - und der Schatzberg 2013 zeigt, dass auch die internationalen Sorten hierhergehören.

2017 Grüner Veltliner Kellerselektion

Weit gefasster Aromenbogen, nuancenreich; knackig, herzhafter Biss, guter Grip, feine Säure, reduktive Coolness, guter Fluss.

2017 Grüner Veltliner Alte Rebe Ried Diermannsee

Reif und gelbfruchtig, gute Konzentration, hübsches Kernobst mit einem Hauch Kühle, Exotik, dezentes Pfefferl; bringt viel Druck und Substanz, pfeffrige Würze, beschwingte Säure, sehr schöne Balance, lebendige Länge.

2016 Grüner Veltliner Reserve Reid Retzer Parapluiberg

Zum Reinbeißen, Urgestein bringt natürlich Reduktivität; gute Textur, erste Reife, gewisse Geschmeidigkeit steht in spannendem Kontrast zu Straffheit und salziger Mineralität.

2017 Riesling Ried Diermannsee

Typisch, dennoch straight, mit etwas ätherischer Würze, Zesten; wunderschöner Frucht- und klassicher Sortenausdruck, Säure und RZ sind schon fast im Gleichgewicht, fester Grip.

2017 Mischsatz vom Alten Weingarten

(PB/CH/SÄ/SB/TR) Komplex, erfrischende Zritusnoten, Lychees, Rosendurft; Burgunder bringen Stütze und Säure, fein eingebaute Kohlensäure, geht fruchtbetont seinen Weg, ansprechende Länge.

2017 Chardonnay Ried Haidberg

Feinschmelzend, reife Zitrusnoten, Steinobst, kalkige Strenge; süßer Einstieg, RZ (5) geht noch eigene Wege, enorm saftig, dabei lebendig und beweglich, Gerbstoff und Kalk schnüren ein enges Netz, halten viel Frucht fest, braucht noch.

2017 Sauvignon Blanc vom Urgestein

Zerriebener Feuerstein, straff, fast streng; aufkeimender Sortenausdruck, dann wieder fest zupackender Ursprung, fein zerriebenes nasses Gesteinsmehl, großartige Spannung.

2017 Gelber Muskateller Terrassenselektion

Zitronen- und Orangenpfeffer, Minze, Melisse, Steinobst, knackig und ansprechend; setzt am Gaumane in allen Aspekten noch eins drauf, kleiner Zuckerrest (4) schmeichelt den Papillen, gewisse Schärfe, Pikanz, beeindruckende Länge, toll.

2015 Blaufränkisch Ried Gerichtsberg

Typisch ätherische Würzenoten, Tannenzweigerl, etwas Unterholz, dunkelbeerige; würzig-erdig, dunkle Beeren, herzhafter Zugriff, zeigt gewisse Eleganz und auch Kraft, eigenständige Stilistik, subtile Länge, toll.

2013 Schatzberg

(CS/ME/BF/ZW) Fast schwarze Frucht, vom Zweigelt die Weichsel, vom Blaufränkisch die Würze, mediterrane Kräuter; hinten den immer noch markanten Gerbstoffen steckt viel Frucht, seidige Textur, angenehme Säure, angenehme, in viel Frucht gebundene Röstnoten, hängt sich lang ein, fordernd im positiven Sinn, macht Lust auf den nächsten Schluck.

Wein mit Egle 2018 – 300 handverlesene Winzer

Am Weingut Bauer ist bei Veranstaltungen rund um den Wein das ganze Jahr über etwas los. Im Sommer pflegt man das traditionelle Weinleutgeben, zweimal im Jahr heißt es im Rahmen der Aktion Tafeln im Weinviertel Tischlein deck dich im Weingarten, dazwischen gibt es Polt-Wanderungen, Weinpicknicks und vieles mehr. Eine Querverkostung durch das Bauer-Sortiment ist wie eine Tour durchs Weinviertel. Beginnend bei leichtem Welschriesling und Veltliner, geht es fort mit kraftvollen Lagenweinen und reicht bis zu Garanten wie roten Schatzberg Reserve oder dem Weinviertler DAC Reserve Grünen Veltliner 2015 vom Parapluiberg. Der präsentiert sich in der Nase intensiv kräuterwürzig, mit Aromen von Fenchelsamen über weißen Pfeffer bis Kreuzkümmel und dann am Gaumen saftig, vollmundig und mit der typischen cremigen Textur, die Veltliner von voll ausgereiften Trauben zeigen.

Topwein: Weinviertel DAC Reserve GV Parapluiberg 2015
Guter Wein für alle Tage: Weinviertel DAC GV Kellerberg 2016

wein.pur – Best of Austria 2017/18

Im Haus der Familie Bauer geht es immer rund, fröhliche Gäste, die auf der Terrasse ein vormittägliches Glaserl Wein genießen, die große Kinderschar, dabei sind im Moment einige ausgeflogen, um die Welt zu erobern. Nobert Bauer ist ebenfalls kein stiller Typ und dann Gisela, die mit ihrem strahlenden Lächeln alles lenkt und im Griff hat! 2016 hat sie mit dem sogenannten blauen Augen davon kommen lassen und die Bauers danken es mit schönen Weinen. Der Grüne Veltliner Parapluiberg zu Beispiel bringt viel Würze, weiße Pfefferkörner, aber auch etwas Bergamotte und weißen Tee, am Gaumen dann das gelbe Obst und doch auch eine leichte exotische Prägung, griffig, würzig und pikant begleitet er die Frucht bis in den Abgang. Enorm vielschichtig. Was man noch bemerkt? Willi, der Sohn, lässt eine persönliche Handschrift schon in einigen der Weine durchscheinen, obwohl er eben gerade in Australien weilt, aber von dort bringt er auch wieder neue Ideen mit. Wir sind schon gespannt auf 2017.

2 Sterne

2 Stern | Grüner Veltliner Alte Rebe Diermannsee 2016 DAC

2 Sterne

2 Stern | Grüner Veltliner Parapluiberg 2016 DAC Reserve

2 Sterne

2 Stern | St. Laurent Schatzberg 2015

2 Sterne

2 Stern | Grüner Veltliner Kellerberg 2016 DAC

2 Sterne

2 Stern | Welschriesling Fuchsenberg 2016

2 Sterne

2 Stern | Mischsatz vom alten Weingarten 2016

2 Sterne

2 Stern | Riesling Diermannsee 2016

1 Sterne

1 Stern | Gelber Muskateller Hasenecken 2016

2 Sterne

2 Stern | Sauvignon blance vom Urgestein 2016

2 Sterne

2 Stern | Blauer Portugieser Überleisen 2016

2 Sterne

2 Stern | Zweigelt Bergsatz 2015

2 Sterne

2 Stern | Blaufränkisch Gerichtsberg 2013

Österreichs Jungwinzer des Jahres 2018

Bei diesem Wettbewerb konnten sich unsere Jurorinnen und Juroren überzeugen, daß es etliche spannende Weine von jungen Winzern aus unserem Nachbarland gibt.

89,08 Pkt. | Wilfried Bauer – Weinviertel-Jungwinzer des Jahres 2018

Seit wann sind Sie im Weingut tätig und was sind ihre Schwerpunkte: Seit meiner Schulausbildung in der Weinbauschule Klosterneuburg im Jahr 2014 bin ich als Allrounder am elterlichen Weingut tätig. Während dieser Zeit absolvierte ich auch Ernten in Kalifornien und Australien. Während der Vegetationsperiode bin ich für unser nachhaltiges, naturnahes Weingartenmanagement zuständig. Hierbei achten wir auf möglichst vitale Rebstöcke, die uns hocharomatisches, gesundes Traubengut liefern. Während der Vinifikation wird jeder Schritt von der Traube bis zum Jungwein sowie bis zur fertig gefüllten Flasche von mir begleitet.

Was sind Ihre Lieblingsweine: Weine, welche mich inspirierten sind: Riesling Erdener Prälat von Mosel-Weingut Andreas & Waltraud Schmitges, Twelve Falls von Stags'Leap Winery in Napa Valley, Shiraz von Rockford Basket Press in Barossa Valley und Morillon Pfarrweingarten vom Weingut Sattlerhof.

Welche Ziele verfolgen Sie in den nächsten Jahren: Ich möchte das Charisma des Weingutes Norbert Bauer schärfen, das Weinviertel beziehungsweise die Region rund um Retz/Pulkautal als Geheimtipp für österreichische Cool-Climate-Stilistik hervorheben. Die traditionsteichen Rotweingemeinde Haugsdorf soll wieder ihrem Ruf als Rotweininsel gerecht werden.

Mein Traum wäre es, wenn weinbauerliche Größen wie Elio Altare, Angelo Gaja oder Rothschild zu Hause am Abend eine Flasche Wein vom Weingut Norbert Bauer genießen, denn unsere Weine sollen österreichisch Lebensfreude übermitteln. Selbst die Queen sollte sich auf der Hochzeit ihres Enkels meine Weine gönnen wollen!

Was war der Grund dafür, an unserem Wettbewerb teilzunahmen: Sich selbt unter Beweis zu stellen und schauen, wo man mit seinem eigenen Weinstil, seinen Weinqualitäten steht.

Genuss | Ausgabe 02/2018 – Neue deutsche Leichtigkeit

Aromasorten sind in Deutschland im Kommen. Bislang wurden Scheurebe, Muskateller, Gewürztraminer, Bacchus und Kerner oft halbtrocken und restsüß ausgebaut, beim Weinfest ausgeschenkt oder in Literflaschen verkauft. Doch anspruchsvolle Winzer entdecken seit einiger Zeit das Potenzial dieser Sorten neu – mit erstaunlichen Ergebnissen.

2 Sterne

2 Gläser | Gelber Muskateller Fuchs & Hase 2017

Straffe exotische Frucht, Ananas, kühle Pfirsichnoten und ein Hauch Muskatnuss. Geradlinig und dadurch sogar elegant, leichte Bitterkeit im Finish.

Landesverband für Urlaub am Bauernhof

Wir freuen uns bei der diesjährigen Kategorisierung von Urlaub am Bauernhof 4 Blumen erhalten zu haben.

4 Blumen

4 Blumen | Urlaub am Bauernhof

Kategorisierung am 17.04.2018, Kategorisierung

vinaria - 02/2018
Österreichs Zeitschrift für Weinkultur

Sommerwein-Verkostung: zur Verkostung zugelassen waren wie immer trockenen Weine des aktuellen Jahrgangs mit einer Alkoholangabe von maximal 12% auf dem Etikett.

14,8 Pkt. | Grüner Veltliner Kellerselektion 2017

Blitzsaubere, filigrane Nase, kräuterwürzig, jugendlich frisch, Steinobst; mit kleinem Zuckerrest recht gefällig, hat alles für den Sommer, lebt von der Primärfrucht, jetzt!

vinaria - 05/2018
Österreichs Zeitschrift für Weinkultur

Den Ausschreibungsbedingungen gemäß kamen trockenen Weine der Sorte Grüner Veltliner aus dem Jahrgang 2017 mit 12,5 Volums­prozent Alkohol zur Degustation. Rund 200 Weine wurden eingereicht.

14,5 Pkt. | Grüner Veltliner Alte Rebe 2017

Dunkelfruchtig, etwas Würze, gediegene Fülle, Biskuit, rund und saftig; am Gaumen schlanker, röstige Noten, gebrannte Mandeln, wenig Druck, etwas vordergründig, im Abgang kleines Bitterl.

Genuss | Ausgabe 03/2018

Leichte Veltliner 2017: Von allen Seiten wird der österreichische Jahrgang 2017 bejubelt. Die Verkostung von 230 Grünen Veltlinern bis 12,5% Vol. bescherte jedoch Überraschungen.

3 Gläser

86 P. | Grüner Veltliner Alte Reben 2017

Pfeffrige Noten, balsamisch, jugendlich-dropsige Frucht. Elegant und würzig am Gaumen, feinfruchtig, Pfeffer wiederholt sich, strahlt Ruhe aus. Feinstrukturiert und lang.

Vinum 06 – Juni 2018
Europas führendes Magazin für Weinkultur

Wer bei Grünem Veltliner aus dem Weinviertel an süffige, unkomplizierte Weine denkt, der wird auf den nächsten Seiten eines Besseren belehrt. Denn das VINUM-Profipanel zeigt die mögliche Vielfalt des Tausendsassas aus dem Norden Niederösterreichs auf.

16 P. | GV Diermannsee Alte Reben 2017

Animierend mit frischer Kräuterwürze in der Nase und gelbfleischiger Frucht am Gaumen. Diskrete Restsüsse, in schöner Balance zur lebendigen Säure.

Weinviertel: Inspektor Polt war hier

Zwar bestimmen Grüner Veltliner mit einer Rebfläche von knapp 6700 Hektar und der DAC-Regel das Sortenbild in dem mit Abstand grössten Anbaugebiet Österreichs (13858 Hektar). Aber die unterschiedlichen klimatischen Einflüsse und Bodenformationen im westlichen und nordwestlichen Weinviertel mit Retz, Haugsdorf, Jetzelsdorf sowie im nördlichen Mittelteil mit Mailberg, im Osten rund um Poysdorf (Herrnbaumgarten, Schrattenberg) sowie schliessliche im Südosten rund um Mannersdorf bieten auch reichlich Möglichkeiten, um ausdrucksstarke Rotweine von Sorten wie Portugieser, Zweigelt und Blaufränkisch zu gewinnen.

Ein Stiller im Lande: Bald besteht das Weingut der Familie Bauer in Jetzelsdorf im nordwestlichen Weinviertel 300 Jahre. 1721 nahm alles seinen Anfang. Ab 1985, als der jetzige Chef Norbert Bauer, 53, unter Mitwirkung seiner tatkräftigen Frau (und fünffachen Mutter) Gisela die Verantwortung im Keller übernahm, ging es richtig aufwärts. Die Bauers gehören zwar eher zu den Stillen im Lande. Aber sie wissen mit ihren Weinen Akzente zu setzen. Auf 58 umweltschonend gepflegten Hektar wachsen eine Reihe von Sorten, mit leichter Dominanz für Rot. Ein Liebling ist die Sorte Blaufränkisch. Die Zukunft ist langfristig gesichert. Die Söhne Wilfried und Willy absolvierten die Weinbauschule Klosterneuburg. Willy (verantwortlich für 2017) sammelte zudem wertvolle Erfahrungen in Deutschland, Kalifornien und Australien.

Schatzberg Cuvée 2013

Das rote Paradestück von Norbert Bauer lag 14 Monate in neuen und gebrauchten Barriques. Cabernet Sauvignon ist mit 60% dabei, ergänzt von Merlot uns St. Laurent. Das Ergebnis duftet fein nach Waldbeeren und etwas Cassis uns ist im Geschmack saftig, geschmeidig, elegant mit viel Tiefgang.

Best of Riesling 2018

Bei der 13. Auflage des größten Riesling-Wettbewerbs der Welt wurden rund 2.300 Rieslinge verdeckt verkostet. Die insgesamt 126-köpfige Fachjury nahm die Rieslinge dabei in mehreren Verkostungsrunden kritisch unter die Lupe. Dabei wurden in acht Kategorien die 30 besten Weingüter aus dem In- und Ausland für ihre besten Rieslinge ausgezeichnet.

90 Pkt. | Riesling Ried Diermannsee 2017

Der Wein von Norbert Bauer hat es geschafft, sich unter den besten Rieslingen dieses Wettbewerbs zu platzieren!
Urkunde Best of Riesling 2018