Auszeichnungen 2017

Falstaff Weinguide 2017/18

Der Winzer Norbert Bauer erzählt mit seinen Weinen die zeitgemäße Interpretation einer langen Tradition – einer Tradition, die auf tiefem Respekt vor dem Gleichgewicht der Natur basiert und auf einer klaren Linie von naturnahem Weinbau mit Wissen, Erfahrung und Gespür. Trauben aus den einzigartigen Lagen, traditionelles Handwerk und die Liebe zum Detail, verknüpft mit moderner Technik, lassen hier die Ideen des Winzers reifen und die edlen Tropfen jener außergewöhnlichen Weinlinie entstehen, die Norbert Bauer ausmacht. Seit 1721 besteht das Weingut in Jetzelsdorf im Weinviertel bereits und ist damit in 13. Generation das Weingut der Familie. Die Himmelsrichtungen weisen den Weg zu den Lagen des Weinguts. Die Weinviertler Rotweininsel Jetzelsdorf-Haugsdorf ist reich an Licht, Wärme und fruchtbarem Löss. Hier gedeihen die außergewöhnlichen Rotweine an den Hängen des Schatzbergs und der Riede Bergsatz. Die Weißweine bevorzugen ausgeprägtes Lehm-Schotter-Terroir und Urgestein. Sie reifen in den Lagen Haidberg, Diermannsee/Kellerberg und Parapluiberg. Bis zur optimalen Reife ruhen die Weine in den weitläufigen Sandkellern. Der Winzer vertraut auf den Faktor Zeit und greift in den Ausbau der Weine nur sehr zurückhaltend ein. Genussmenschen, die die Balance von Natur und Winzeratmosphäre mögen, fühlen sich hier in perfektem Einklang aufgehoben. Eintauchen in die besondere Stimmung der Landschaft und die schöpferische Energie, die man hier im Weingut überall spürt – das macht eine perfekte Auszeit aus. Wohlfühlen in den fünf liebevoll ausgestatteten Zimmern, die von Künstlern der Region mitgestaltet wurden – und noch einen guten Schluck der edlen Tropfen in der Genießer-Suite zu sich nehmen, bevor der Tag zu Ende geht.

92 Pkt. | Grüner Veltliner Parapluiberg 2015

12,5 Vol.%, DV, Stahltank; Leuchtendes Gelbgrün, Silberreflexe. Zarter Duft nach gelbem Apfel, ein Hauch von Maracuja, etwas Grapefruitzesten, feine Wiesenkräuter. Saftig, elegant, feiner Säurebogen, Ananasnuancen im Abgang, mineralisch-pfeffrig im Nachhall, guter Speisenbegleiter.

90 Pkt. | Grüner Veltliner Alte Reben 2016

12,3 Vol.%, DV, Stahltank; Helles Grüngelb, Silberreflexe. Zarter Duft nach gelber Tropenfrucht, etwas Ananas, feiner Blütenhonig, ein Hauch von Wiesenkräutern. Saftig, straff und elegant, balancierte Säurestruktur, mineralisch, bleibt gut haften, reife Apfelfrucht im Abgang, individueller Speisenbegleiter.

88 Pkt. | Grüner Veltliner Kellerberg 2016

11,8 Vol.%, DV, Stahltank;

88 Pkt. | Sauvignon Blanc vom Urgestein 2016

12,9 Vol.%, DV, Stahltank;

88 Pkt. | St. Laurent Ried Schatzberg 2015

12,5 Vol.%, NK, Barrique;

87 Pkt. | Blauer Zweigelt Ried Haidberg 2016

12,5 Vol.%, NK, Barrique;

A LA CARTE 2017

Norbert Bauer ist stolz auf seine Errungenschaften: ein Weingut auf der Sonneninsel im Pulkautal, das seit 1721 bereits in 13. Generation in Familienhand ist, langjährige Erfahrung und handwerkliche Bearbeitung. Sowohl seine Frau Gisela als auch alle fünf Kinder sind in den Betrieb eingebunden. Unter günstigen klimatischen Bedingungen und im Einklang mit der Natur werden auf 58 Hektar Rebfläche charaktervolle Weine gekeltert. Die engen Kessellagen mit Sand-Lössböden eignen sich für Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Franc und den in der Region selten gewordenen Blaufränkisch. Auch Weißweine finden optimale Bedingungen vor: Grüner Veltliner, Riesling, Welschriesling, Weißer Burgunder gedeihen auf den Urgesteinsböden am Fuße des Manhartsberges ausgezeichnet.

91 Pkt. | 2013 Blaufränkisch

Jugendliche Farbe, reifer Rand, saftige, dunkle Beerenfrucht, Brombeere, am Gaumen gehaltvoller Wein, straffe Struktur, fester Tanninkern, leicht würziger Nachhall, gute Länge.

91 Pkt. | 2015 Grüner Veltliner Alte Reben Diermannsee Weinviertel DAC

Jugendliche Farbe, einladende Fruchtnoten, Papaya, Kumquats, Nektarine, am Gaumen stoffiger Wein, balancierte Textur, gut stützende Säure, feiner Fruchtschmelz und Grapefruit im Rückaroma, lang.

91 Pkt. | 2015 Mischsatz vom Alten Weingarten

(TR/PB) Helle Farbe, reife, gelbe Fruchtnoten, Rosenholz, kandierte Orangen, am Gaumen saftiger Wein, balancierte Textur, feiner Fruchtschmelz, Bittermandeln im Finish, gute Länge.

90 Pkt. | 2015 Zweigelt Bergsatz

Jugendliche Farbe, feinfruchtiges Bukett, Weichsel, Cassis, am Gaumen stoffiger Wein, lebendige Struktur, feines Tanninfinish, fruchtiger Nachhall.

89 Pkt. | 2015 Gelber Muskateller Hasenecken

Helle Farbe, nuanciertes Bukett, zart traubige Nase, florale Anklänge, am Gaumen balancierter Trinkfluss, leicht süßer Nachhall.

89 Pkt. | 2015 Grüner Veltliner Kellerberg Weinviertel DAC

Helle Farbe, nuanciertes Bukett, Apfel-Zitrus-Noten, Einlegegewürze, am Gaumen lebendiges Säurespiel, Zitrus im Finish.

Historischer Wein: 92 Pkt. | 2013 Grüner Veltliner Parapluiberg Weinviertel DAC Reserve

VINARIA Weinguide 2017/18 – 2 Kronen

Kellermeister Markus Glanz leitet heuer die Verkostung. Er ist Herr über etwa 80 Weine in seinem Reich, von denen er eine kleine, wohlüberlegte Auswahl zur Verkostung anstellt, denn der Winzer muss wissen, was er herzeigen will. Die Herkünfte der DAC-Weine liegen etwa 20 km auseinander. Am Kellerberg stehen die Reben auf lehmigem Braunerdeboden mit etwas Schotter, aus der Riede Diermannsee kommt ein reiner Lössveltliner, und der Parapluiberg, mit Blick auf die Retzer Windmühle, besteht aus Urgestein mit sandiger Auflage. Beim Mischsatz wurde der Restzucker ein bisschen reduziert, dafür ein bisschen mehr Säure, auch die Kohlensäure wurde behalten. Beim Riesling sind die Beeren schon ins Rötliche gegangen, trotz hoher Reife konnte ohne Botrytis gearbeitet werden. Der erste Sauvignon ist noch inkognito im Mischsatz verschwunden, der zweite blitzt selbstbewusst aus dem Glas. Kellermeister Glanz hatte von Anfang an seine Freude mit dem Wein, da hat einfach alles gepasst und das merkt man.

Bis vor etwa 20 Jahren waren wir ein reiner Rotweinbetrieb, bemerkt er beim Übergang zu den Roten, von denen es, wie auch bei den Weißen, mehrere Füllungen gibt. Und so treffen wir im 2015 Zweigelt Bergsatz und 2015 St. Laurent Schatzberg alte Bekannte in bester Verfassung. Die Reserve vom Zweigelt ist ein ausdrucksstarker, ehrlicher Weinviertler, während die Cuvée Schatzberg schon einen Ausblick in die große, weite Welt bietet.

2016 Grüner Veltliner Kellerberg

Etwas kühle Würze, Limette, Zitrus, auch ein bisschen Blutorangen; feiner Schmelz und fester Grip, frucht- und extraksüße Fülle, macht Spaß.

2016 Grüner Veltliner Alte Rebe Ried Diermannsee

Zeigt wieder recht verführerische Exotik, gelungene Kombination aus vollmundiger, weicher Grundstimmung mit wohldosiertem zart reduktivem Glitter.

2015 Grüner Veltliner Reserve Ried Parapluiberg

Lange auf der Feinhefe, reif und saftig im Duft, bunt gemischter Obstsalat, Zimtschnecke, man möchte auf Holz tippen, wüsste man es nicht besser; liegt ruhig und satt auf, fein schmelzender Zuckerrest, passende Säure, kerniger Grip.

2016 Mischsatz (PB/SÄ/CH/GV/TR)

Unkompliziertes, frischfreundliches und vor allem vielschichtiges Fruchterlebnis, hellblütig, Zitrusnoten; geht am Gaumen mit herzhaftem Biss auf, ein charmanter Begleiter durch den Sommer.

2016 Riesling Ried Diermannsee

Typischer Riesling, geeistes Steinobst, ein bisschen Rose, zart grünpfeffrig, Artischocken, griffiger Hintergrund solide Länge.

2016 Sauvignon Blanc vom Urgestein

Feingliedrig, gelbfruchtig, klassisch mit Ribisel und Stachelbeere; bringt die verspielte Vielfalt souverän auf den Gaumen, geht in die Tiefe, zeigt Biss und tolle Länge.

2016 Gelber Muskateller Hasenecken

Hübsche Aromatik, Zitrus, Kräuter, Macis, mittlere Substanz, unkomplizierter Sommerwein.

2015 Zweigelt Bergsatz

Klassischer Zweigelt mit viel Sortenspaß, braucht etwas Luft.

2015 St. Laurent Schatzberg

Starker Sortenausdruck, wunderbarer Trinkfluss, hübsche Fruchtsüße im Nachklang.

2012 Zweigelt Reserve Haidberg

Selchig, rauchig, öffnet sich mit Luft; wird salzig, fast ein bisschen speckig, bleibt auf der schlanken, feingliedrigen Linie bei guter Spannung.

2011 Schatzberg (4OCS/20ME/20SL/20BF)

Zart vibrierende Fülle, fruchtsüß mit viel Sortendruck, leicht rauchig, angenehme, etwas mürbe Gerbstoffe, würzige Länge, in Ehren gereifter Rotwein, steht jetzt perfekt da.

Wirtshausführer 2017, Östrreichs Nr. 1

2 Katzen | Norbert Bauer

Am Weingut Bauer ist ständig etwas los – und der Wein ist natürlich immer dabei, ob im Mittelpunkt oder als angenehmer Begleiter. Im Sommer pflegt man das traditionelle Weinleutgeben, zweimal im Jahr heißt es im Rahmen der Aktion Tafeln im Weinviertel Tischlein deck dich im Weingarten, dazwischen gibt es Polt-Wanderungen, Weinpicknicks und vieles mehr. Eine Querverkostung durch das Bauer-Sortiment ist ein ausgedehntes Unterfangen. Beginnend bei leichtem Welschriesling und Veltliner, geht es fort mit kraftvollen Lagenweinen und reicht bis zu Granaten wie der Schatzberg Reserve 2011 aus Cabernet Sauvignon, Merlot, Bläufränkisch und St. Laurent. Ein wahres Prachtexemplar aus der weißen Abteilung ist der Riesling 2015 Diermannsee. Mit seiner feinen, kühlen und mineralischen Nase mit Zitrustönen und Anklängen von weißem Pfeffer und seinem dichten Fruchtkörper mit Aromen von weißen Ribiseln bietet er herrliches Trinkvergnügen – und das zu einem mehr als fairen Preis.

Wirtshauswein: Grüner Veltliner Kellerberg 2015

AWC Vienna – whitebook

88,6 Pkt. | Grüner Veltliner Alte Rebe Diermannsee 2015

89,5 Pkt. | Grüner Veltliner Kellerberg 2015

86 Pkt. | Gelber Muskateller Hasenecken 2015

87,9 Pkt. | Riesling Diermannsee 2015

87,2 Pkt. | Zweigelt Rosé 2015

87,9 Pkt. | Mischsatz vom Alten Weingarten 2015

vinaria - 01/2017
Österreichs Zeitschrift für Weinkultur

Ausgeschrieben waren süße und edelsüße Prädikatsweine aus aktuell erhältlichen Jahrgängen: Spätlesen und Auslesen, Beerenauslesen, Eiswein, Strohwein, Ausbruch und Trockenbeerenauslese.

16,6 Pkt. | Grüner Veltliner Eiswein 2015

10,5%, 160g/l RZ; Fängt relativ dezent an, in sich ruhend, bisschen Pilze, Gletschereis, etwas Limo-Note, nur zart duftig, weißer Tee, bisschen Kräuter, Kamille, weniger Frucht; am Gaumen saftig, Melone, bisschen Steinobst, leicht salzig, hinten guter Biss.

vinaria - 04/2017
Österreichs Zeitschrift für Weinkultur

Zugelassen zu dieser Probe waren trockene Muskateller (Gelber und Roter) und Muskat-Ottonel aus dem Jahrgang 2016. Eingereicht wurden 110 Weine.

14,9 Pkt. | Gelber Muskateller Hasenecken 2016

11,5%; Eher fruchtbetonte Nase, Birnennote, etwas florale Noten, etwas verkapselt, bisschen Mirabelle; dezent saftiger Beginn, dezent, fruchtsüß, gerundet, schön süffig, mittleres Spiel, hinten recht straff.

NÖ Landesweinprämierung 2017

Sechs unserer Weine erhielten bei der diesjährigen NÖ Landesweinprämierung die begehrte Goldauszeichnung.

Gold | Grüner Veltliner Kellerberg 2016

Gold | Grüner Veltliner Alte Rebe 2016

Gold | Sauvignon Blanc 2016

Gold | Mischsatz vom Alten Weingarten 2016

Gold | Riesling Diermannsee 2016

Gold | Sankt Laurent Schatzberg 2015

falstaff - Jun/2017
Geniessen Wein Essen Reisen

Seit fünfzehn Jahren kennt die heimische Weinwelt den Begriff DAC, der für kontrollierte österreichische Herkunft aus einem klar definierten Gebiet steht. Falstaff hat das Angebot an aktuellen Weinviertler DAC Reserve Weinen gesichtet und präsentiert die Besten der Besten.

92 Pkt. | Weinviertler DAC Reserve Ried Parapluiberg Retz 2015

12,5 Vol.-%, DV. Leuchtendes Gelbgrün, Silberreflexe, Zarter Duft nach gelbem Apfel, ein Hauch von Maracuja, etwas Grapefruitzesten, feine Wiesenkräuter. Saftig, elegant, feiner Säurebogen, Ananasnuancen im Abgang, mineralisch-pfeffrig im Nachhall, guter Speisenbegleiter.

wein.pur – 3/2017

Zur Picknick- und Sommerwein-Trophy 2017 von wein.pur wurden 361 Weine aus Österreich und Deutschland verkostet.

86P. | Gelber Muskateller Hasenecken 2016

Rosenblätter, zarte Traminer-Note, dann feine Fruchtigkeit, am Gaumen saftig, sehr klar, fruchtschmelzig bis in den Abgang.

85P. | Sauvignon blanc vom Urgestein 2016

Zart, elegant, trotzdem typisch, viel Würze und Mineralik, straffe, zupackende Säure, zieht schön durch, prickelndes Finish.

87P. | Mischsatz vom Alten Weingarten 2016

Gelbe Birne, Ringlotten, steinige Pikanz, am Gaumen charmant und frisch.

vinaria - 03/2017
Österreichs Zeitschrift für Weinkultur

Weinjahr 2016: Das Weinjahr 2016 wird den österreichischen Winzern wohl als Achterbahnfahrt in Erinnerung bleiben, so launisch zeigte sich das Wetter. Am Ende stehen gute bis großartige Weinqualitäten in Weiß, Rot und Süß teils sehr geringen Mengen gegenüber.

Grüner Veltliner Kellerberg 2016

Ansprechende, etwas kühle Würze, Limetten, Blutorangen; schöner Schmelz und fester Grip, gute Fülle, frucht- und extraktsüß, macht Spaß.

Grüner Veltliner Alte Rebe Diermannsee 2016

Reiner Löss, ein bisschen reduktiv, recht verführerische Exotik; vollmundig, weich und rund, passende Säure und gute Länge, passt.

Grüner Veltliner Parapluiberg 2015

Reif und saftig im Duft, Obstsalat, Apfelmus, Zimt, wirkt wie aus dem großen Holz; ruhig und gediegen, fein schmelzender Fluss, passende Säure, kerniger Grip, solide Länge.

Mischsatz 2016

(PB/SÄ/CH/GV/TR) Geradlinige, recht freundliche Frucht, helle Blüten, Zitrusnoten; geht am Gaumen toll auf, vielschichtige Frucht, herzhafter Biss, tolle Länge, das macht Spaß.

Riesling Ried Diermannsee 2016

Feingliedrige, kühle Rieslingfrucht, geeistes Steinobst, ein paar Rosenblätter; Artischocken, griffiger Hintergrund, 4g RZ, gute Länge.

Sauvignon Blanc vom Urgestein 2016

Delikate, gelbfruchtige, klassische Frucht, Cassis, Stachelbeere, schon auch in die Tiefe und ins Dunkle gehend; herzhafter Biss, bringt den Duft voll auf den Gaumen, verspielt, knackig, lebendig, tolle Länge.

Gelber Muskateller Hasenecken 2016

Freundliche Aromatik, Zitrus, Kräuter, Macis und Muskat; unkomplizierter Sommerwein mit passabler Länge.

Blauer Portugieser Überleisen 2015

Feine Frucht, ausgeprägtes Mandelaroma; weiches Tannin, ein bisschen Kohlensäure unterstreicht die Duftigkeit und sorgt für unkomplizierten Trinkfluss.

St. Laurent Schatzberg 2015

Kräftiges Rubinviolett, dunkler Kern; eingelegte Früchte, gelungener Sortenausdruck; wunderbarer Trinkfluss, anhaltende Fruchtsüße.

Zweigelt Reserve Haidberg 2012

Nur neues Holz; rauchig, öffnet sich mit Luft, wird salzig, fast ein bisschen speckig; bleibt trotz spürbaren Drucks auf der schlanken, feingliedrigen Linie, bringt gute Spannung, braucht ein bisschen im Glas.

Schatzberg 2011

(CS/ME/SL/BF) Kräftiges Rubin, dunkler Kern, Randaufhellung; reife Cabernet-Merlot-Nase, fleischig, zart rauchig; feste Statur, reife Fruchtsüße, angenehme Gerbstoffe, würzige Länge, Nuss, Marzipan, Zesten, hat bei aller Konzentration eine fast erfrischende Leichtigkeit.

Savoir Vivre

83 Pkt. | Gelber Muskateller Hasenecken 2016

Urkunde

81 Pkt. | Sauvignon Blanc vom Urgestein 2016

Urkunde

medianet Weinguide Weiß 2017
Alexander Jakabb

Seit 1721 besteht das Familienweingut im Weinviertler Jetzelsdorf. Norbert Bauer folgt in 13. Generation einer großen Tradition, hat vor 25 Jahren den Betrieb seiner Eltern übernommen und führt ihn gemeinsam mit seiner Frau und Winzerin Gisela. Im Einklang mit der Natur und den besonders günstigen klimatischen Bedingungen wird auf 58 Hektar Rebfläche mit 250.000 Reben echte und ökologische Kultur gelebt. Kessellagen, Steillagen, Löss- und Urgesteinsböden bieten ideale Bedingungen fur Zweigelt, Sankt Laurent, Blauen Portugieser und den hier selten gewordenen Blaufränkisch. Neben der Paraderebsorte Grüner Veltliner gedeihen auch Welschriesling, Riesling, Weißer Burgunder und Co ausgezeichnet. Die Lagen mit unterschiedlichen Bodenstrukturen befinden sich an südorientierten Hängen, wo die Weingärten das Jahr über mit viel Arbeit gehegt und gepflegt werden. Die Handschrift des Winzers soll sich im Glas wiederfinden – wie bei diesem Welschriesling, einer Sorte, die seit einiger Zeit wieder Aufwind bekommt.

4 Glas | Grüner Veltliner Kellerberg 2016

Stahltank, 12,0%, Duft nach Mango und Maracuja, etwas Paprika. Zeigt den Boden und Sandallerlei, brotig und nussig, feinziselierte Säure, sehr fruchtiger Trinkfluss, viel Aroma bei schlankem Körper, Meditationswein zum Sinnieren.

3 Glas | Grüner Veltliner Parapluiberg 2015

Stahltank, 12,5%, Goldgelb mit kräftigen Schlieren, aparter Duft nach getrockneten Früchten, Honigwürze, Karamell. Am Gaumen sehr erdige Mineralität, weiches Mundgefühl, viel Extraktsüße mit dezenter Säure.

Sieger!, 4 Glas | Welschriesling Fuchsenberg 2016

Stahltank, 11,5%, Zarter Blütenduft, Orangenschalen. Straffe Struktur mit mineralischen Einschlüssen, ausgezeichnete Spannung durch knackige Säure, saftiger Schmelz, erfrischender Terrassenwein.

4 Glas | Sauvignon Blanc vom Urgestein 2016

Stahltank, 11,5%, Mango, Stachelbeeren, Senfgurke. Knackige Säure, frisch, klar reintönig, frische Traubigkeit, gutes Frucht-Säure-Spiel und Spannung, zerfließen zitronig im Finale.

3 Glas | Mischsatz vom alten Weingarten 2016

Stahltank, 12,5%, (WB, SB, SÄ, TR) Exotisches Fruchtpotpourri, Wachs. Marzipan, stramme Süße mit limettenhafter Säure, gelbfruchtig, macht viel Spaß, langer fruchtsüßer Abgang, schöner Partywein.